WS 2.4.19

psychosozial beraten

Kinder in Not

Einblicke in das, was Kinder (unbewusst) für ihre Eltern tragen und Schritte zu Lösung

Kinder sind immer in (unbewusster) Liebe ihren Eltern verbunden. Ihre Loyalität geht oft soweit, dass sie erhebliche Belastungen für Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten oder ihre Verbundenheit zu früh verstorbenen Geschwistern ausdrücken. Eltern, Lehrer etc. erkennen meist nicht, welche Mühe sich das Kind (unbewusst) gibt, für einen Ausgleich im Familiensystem zu sorgen, z.B. über schwerwiegende Symptome, in der Hoffnung, dass jemand merkt, was wirklich dahinter steckt. Im Workshop ist Gelegenheit für Erwachsene oder Jugendliche, mit einem Blick hinter die Fassade des Bewusstseins zu schauen und die verborgenen Botschaften hinter den Symptomen zu verstehen.

31.10.2009, 14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit
Kinderschutzbund

Referent:

Jochem Stienen
(1958) verh., 1 Sohn (11)., Ki/Jgdl.-Psychotherapeut, Wachstumscoach. Ausbildung in Hypnose-, Verhaltens- und syst. Familientherapie, NLP. Seit 5 Jahren Integration von EMDR, Methoden der Energiepsychologie nach Gallo und Klinghardt und Abrundung des ganzheitlichen Arbeitsansatzes durch Mikronährstofftherapie. Seit 15 Jahren Arbeit mit Familienaufstellungen, seit 7 Jahren Ausbilder für verschiedene therap. Verfahren