WS 1.6.07

führen

The Power of stories

Zur Funktion von Geschichte(n) in Familienunternehmen

Familienunternehmen, so wird gesagt, haben ein Elefantengedächtnis. Doch was macht dieses Gedächtnis aus? Eine zentrale Rolle spielen Geschichten, sie dienen als (mehrgenerationales) Gedächtnis für die Familie und das Unternehmen und haben entscheidenden Einfluss auf die Entwicklungspotentiale der beteiligten Systeme und Personen. In dem Workshop wird die „Power of Stories“ mit zahlreichen praktischen Beispielen (Geschichten) vor dem Hintergrund einer Systemtheorie des Familienunternehmens erläutert und Verbindungen zur Aufstellungsarbeit diskutiert.

30.10.2009, 19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Referent:

Torsten Groth
Geschäftsführer des Management Zentrum Witten (MZW), Berater und Trainer mit Schwerpunkt „Systemtheorie“ und „Familienunternehmen“. Lehrbeauftragter am Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Uni Wtten/Herdecke. Zahlr. Veröffentlichungen zu den Besonderheiten von Familienunternehmen und zur systemischen Beratung. Herausgeber (mit G. Stey) von: Potenziale der Organisationsaufstellung, Carl-Auer Verlag 2007