WS 1.5.03

psychosozial beraten

Mit Adam und Eva fing es an: vom Stammbaum zum Genogramm

transgenerationale Muster aufzeichnen, erkennen und lösen.

Die Arbeit mit dem Genogramm, dem erweiterten Stammbaum, erweist sich in Zeiten von Patchwork-Familien als hoch effektive Arbeitsmethode. Für Beratungen und Aufstellungen liefert es alle Informationen, macht Strukturen sichtbar und lässt Muster erkennen. Der Workshop stellt die verkürzte grafische Aufzeichnung eines Genogramms vor. Eindeutige Symbolik und der Einsatz von Farben ergeben eine aussagekräftige Darstellung. Eine genografische Analyse mit neuen Erkenntnissen aus der Stellvertretungsordnung wird dargestellt und mögliche Musterauflösungen gezeigt.

30.10.2009, 16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

Referent:

Helga Mack-Hamprecht
Ausbildung in systemischer Familientherapie IGST, Fortbildungen im WISL, SYST, u.a. Genogrammanalysen mit der Familienbiografik =Stellvertretungsordnung n. R. Adamaszek. Entwicklung neuer Strukturaufstellungsformate und Bodenanker STRUKTIES für das Einzelsetting